Auf der Suche nach neuem Metal

Tja, was könnte hier wohl reingehören?

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Never
Stratege
Stratege
Beiträge: 542
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 16:33
Vorname: Burkhard
Wohnort: Langenfeld

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Never » So 10. Jul 2011, 15:18

*kopfklatsch* ... und da wunderst Du Dich, dass Deine Pumpe nen falschen Takt anschlägt???
Der Angreifer verursachte 3.458.553.821.003.846.101.697 Punkte Schaden. Der Verteidiger verursachte 73 Punkte Schaden.

Never gefällt das!

Benutzeravatar
Loki
Threadnekromant
Threadnekromant
Beiträge: 874
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 13:39
Vorname: Thorben
Wohnort: Hagen

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Loki » Mo 11. Jul 2011, 11:53

WarFred hat geschrieben: Hypocrisis: Dreck! Eben aus obrigen Grund (aber die Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich *gg*
Und mein lieber Micha, wenn man schon den anderen Geschmack mit Schmutz beschmeißt, sollte man mit dem Dreck zumindest richtig zielen: Die Band schreibt sich Hipocrisy *aetsch* ;)
Du merkst dass du verloren hast, wenn seine Helden weiter ziehen als deine, Seite an Seite mit seinen Drachen über Meere und unwegsames Gelände fliegen und in infernalischen Explosionen nach ihrem Tod aufgehen und dich damit mit in den Tod reißen

Benutzeravatar
WarFred
Oberhoschi
Oberhoschi
Beiträge: 3591
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:00
Vorname: Michael
Wohnort: Krefeld Uerdingen
Kontaktdaten:

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von WarFred » Mo 11. Jul 2011, 13:27

Tja, und wenn man dann noch Korinthen scheißt, dann sag ich nur: dadurch klingen Sie auch nicht besser *aetsch*

Benutzeravatar
Loki
Threadnekromant
Threadnekromant
Beiträge: 874
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 13:39
Vorname: Thorben
Wohnort: Hagen

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Loki » Di 12. Jul 2011, 14:12

Du willst Streit? Dann kriegst du Streit!
Du bist doof und stinkst nach Pippi!!! *aetsch*
Du merkst dass du verloren hast, wenn seine Helden weiter ziehen als deine, Seite an Seite mit seinen Drachen über Meere und unwegsames Gelände fliegen und in infernalischen Explosionen nach ihrem Tod aufgehen und dich damit mit in den Tod reißen

Benutzeravatar
khorgor
Ich komm eh nicht!
Ich komm eh nicht!
Beiträge: 161
Registriert: Do 15. Jul 2010, 00:53
Vorname: Sascha K.

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von khorgor » Do 14. Jul 2011, 16:51

Hypocrisy sind klasse, derzeit hör ich aber wieder mal querbeet, von Amon Amarth über Accept die neue Amorphis, Journey, Suidakra, Tyr etc. etc.
Hier könnte ihre Werbung stehen!

Beckikaze

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Beckikaze » Di 19. Jul 2011, 16:36

Da hört jemand Journey? Willkommen in meiner Rockwelt! *ggg*

Mit Metal kann ich leider nix anfangen.

Benutzeravatar
khorgor
Ich komm eh nicht!
Ich komm eh nicht!
Beiträge: 161
Registriert: Do 15. Jul 2010, 00:53
Vorname: Sascha K.

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von khorgor » Fr 22. Jul 2011, 15:22

Journeys letztes Album war vor 2 Monaten Album des Monats in der Rockhard, sonst wäre das an mir vorbeigegangen
Hier könnte ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Merold
Honk
Honk
Beiträge: 637
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 23:21
Vorname: Merry
Wohnort: Mülheim a. d. Ruhr

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Merold » Fr 22. Jul 2011, 15:54

Hab mir ja mal die neuste CD von Sergj Tankian geholt, aber sooo gut wie System fand ich die gar nicht.
Soylent Green is people!

Mantorok

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Mantorok » Di 26. Jul 2011, 15:13

Back from Urlaub! *huhu* . Und was muss ich hier lesen ihr Banausen, wie schreibt ihr denn Hypocrisy :mrgreen:


So Loki!
Biste denn soweit glücklich mit der Mucke oder suchst du noch? Freut mich ja schon mal dass du da mit dem einen oder anderen was anfangen konntest.

Da ich At the Gates, Edge of Sanity, Waltari und Opeth angesprochen habe und das ohne Soundbeispiele löse ich den Mythos nun mal auf. Bin mal gespannt ob da was der Schilderung deines Musikgeschmackes nach dabei ist. At the Gates ist vielleicht noch die "Hypocrisy-nahestklingende" Empfehlung von den nachfolgenden.
Über die "Wie und warum bin ich zu dieser und jener Musik gekommen"-Diskussion unterhalten wir uns offside.


At the Gates
Blinded by Fear
Nausea

Fand ich damals saugeil und saukurz das Album (Sloughter of the Soul) ja und heute immer noch. Man sagt die Jungs waren ihrer Zeit voraus (1995) aber check selbst. Den ersten Song hab ich übrigens als "Rockband"-Download-Song zum Nachspielen... ;) Check your neck! :mrgreen:


Edge of Sanity
Aftermath
The Forbidden Words / Incantation

Aus "Crimson 2". Killeralbum, gibt nur wenige Alben die ich sooo häufig gehört hab. Habe zuerst den letzten Song der Scheibe, dann den ersten gewählt - für Micha, dann kann er noch entscheiden rechtzeitig zu skippen *lach*


Waltari
Misty Dreariness
A Sign

Da kommt auch schon das nächste Killeralbum. "Yeah Yeah Die Die - A Death Metal Symphony in Deep C" ist sicherlich eines der spannendsten Outputs der Musikgeschichte, egal ob man mit dem im Vordergrund stehendem Klassik/Deathmetal-Gewand nun klar kommt oder nicht.
Das sind die ersten beiden Songs des Konzeptalbums mit einer Geschichte im Stil von "1984". Und wenn du glaubst es geht nach "A Sign" nicht mehr verrückter, hör dir "Move" oder "The Top" von denen an (rechte Navbar auf youtube bei "A Sign"). DAS ist Crossover. Und natürlich überhaupt nicht repräsentativ für die Band.


Opeth
A Fair Judgement
Master´s Apprentice

Jetzt weniger Worte: Dies ist emotionale Musik für verregnete und "nachdenkliche" Tage.


Und wieder mal: Lass dir das alles erst mal sacken bevor´s neues Zeugs gibt. ;)

Mantorok

Re: Auf der Suche nach neuem Metal

Beitrag von Mantorok » Di 26. Jul 2011, 15:35

So jetzt mal zu Micha. Klar steht es dir frei unsere Outputs zu kommentieren. ;) Ich werde allerdings trotzdem in erster Linie auf Loki´s Anfrage hin antworten sonst wird´s wohl echt zu viel.

Zu deinen Empfehlungen kann ich aktuell noch nichts sagen, bis auf Bullet for my Valentine. Mir gefällt das Album "The Poison" und insbesondere der Song "Tears don´t fall" sehr gut. Leider ist das offizielle, nett anzusehende Video zu diesem Song verschwunden... what a pity.

Die anderen Sachen muss ich mir aber noch anhören in Ruhe. Annihilator werde ich vermutlich nicht mögen... die haben doch Speed Metal gespielt, oder täusch ich mich? Das fand ich früher mal schick zu Beginn meiner Metal-Zeit, aber ich kann damit heute nix mehr anfangen. Dir dürfte dann noch sowas wie Overkill gefallen (ok, die "Under the Influence" ist wirklich gut!) oder halt Anthrax und Co.
Disturbed wird wohl ebenfalls nicht meinen Nerv treffen, da hab ich schon einiges von nem Arbeitskollegen im Auto anhören müssen was mich überhaupt nicht ansprach. Aber ich nehme mir noch mal Zeit und pfeiff mir das auf jeden Fall noch mal in Ruhe und gezielt rein. Gleiches gilt für die anderen beiden Bands.


P.S.:
[EDIT] Eine ehemals sehr erfolgsversprechende Band kann ich leider nach Fortgang des Sängers nicht mehr empfehlen! :mrgreen:
;)

Antworten